Donnerstag, 23 Juni 2016 00:19

Hornblesse


Geschrieben von Klaus Mast.

Das Saumhorn bildet einen fließenden Übergang vom felligen Anteil der Gliedmaße zum Wandhorn des Hufes und schützt gleichermaßen die darunterliegende Kronlederhaut. Bei einem physiologischen Huf verhält sich das Saumhorn meist unauffällig und bildet ein Band von ca. 1cm. Höhe entlang des Kronrandes.

Beim gezeigten Huf sieht man deutlich, dass das Wandhorn sehr unregelmäßig und in Falten zu Boden schiebt. Dieser Umstand führt dazu dass das Saumhorn anhaftet. Als Hornblesse bezeichnet man daher weißliches, aufgespleistes Saumhorn das von dem Wandhorn mitgetragen wird.

Auch wenn die Hornblesse selber keinen Schaden verursacht, so ist sie doch ein deutlicher Indikator für einen fehlbelasteten, unphysiologischen Huf der dringend Hilfe benötigt.

Das Bild des bearbeiteten Hufes entstand ca. 1 Jahr später. 

Die Hornblesse ist vollständig verschwunden, die Hufwand schiebt gleichmäßig und faltenfrei zu Boden. Zu erwähnen ist ebenso die nicht mehr unterschiebende Trachte. Die Parallelität der Zehenwand zur Trachte konnte vollständig wiederhergestellt werden.

Gelesen 1654 mal Letzte Änderung am Samstag, 04 Februar 2017 20:49
Mehr in dieser Kategorie: Englisches Vollblut »